Aktuelles

Lager- und Dosierstation zur Phosphatfällung für die Kläranlage Klostermansfeld sorgt für gute Wasserqualität

Der Abwasserverband Wipper – Schlenze betreibt die Kläranlagen Hettstedt, Freist, Vatterode, Klostermansfeld, Biesenrode und Ritzgerode. Für die Phosphatfällung setzt der AZV auf der Kläranlage Klostermansfeld eine Lager- und Dosierstation für Natriumaluminat von Alltech ein. Die gute Wasserqualität der Flüsse und Gewässer im Landkreis Mansfeld-Südharz ist auch ein Verdienst des AZV Wipper-Schlenze.

Wipper (Harz) kurz nach der Talsperre Wippra

Wipper kurz nach der Talsperre (Quelle: commons.wikimedia.org)

Dosieranlage zur Phosphatfällung mit allen sicherheitsrelevanten Komponenten

Der zylindrische Lagerbehälter für Natriumaluminat mit Auffangvorrichtung hat ein Nutzvolumen von 19 m³, ist nach WHG ausgeführt und besitzt die Bauartzulassung Nr. Z.40.21-27 des Deutschen Institutes für Bautechnik (DIBt).

Die Befüllung des Lagertanks mit Natriumaluminat aus dem Tankwagen erfolgt über das Tank-Befüllsystem TABESY, das komplett in ein Schutzgehäuse aus PE montiert und geprüft ist. Das Schutzgehäuse ist abschließbar, mit Abdeckung und integrierter Auffangwanne. Durch dieses System können selbst kleinste Tropfmengen aufgefangen und fachgerecht entsorgt werden.

Weitere sicherheitsrelevante Komponenten des Lagertanks sind die Überfüllsicherung nach WHG mit Bauartzulassung PA-VI 810.58 und die Leckageüberwachung gemäß WHG. Für maximale Sicherheit ist auch in der Dosierstation  eine Leckageüberwachung gemäß WHG verbaut.

Die Dosierstation mit den robusten Kolben-Membran-Dosierpumpen FKM ist in einen PE-Schutzschrank zur Aufstellung im Freien, mit statischem Berechnungsnachweis für Wind- und Schneelast eingebaut.  Der Schutzschrank ist begehbar, mit Beleuchtung, Belüftung, Heizung und automatischer Ansaugung ausgerüstet. Dies macht die Bedienung der Anlage besonders komfortabel. Außerdem ist nicht nur die Dosierlinie samt Steuerung und Vakuumpumpe sondern auch das Betriebspersonal vor Witterungseinflüssen bestens geschützt.

Eine automatische Ansaugung erleichtert die Bedienung zusätzlich. Auch die langlebige Vakuumpumpe befindet sich im Schutzschrank.

Optimierter Fällmitteleinsatz mit dem Dosiermengenleitsystem PROCON

Mit dem PROCON kann der Fällmittelverbrauch auch ohne Phosphatfrachtmessgerät optimiert und der Chemikalienbedarf deutlich verringert werden. Das Dosiermengenleitsystem wurde für die Steuerung der Dosierleistung von Dosierpumpen über ein Führungssignal oder über Ganglinie entwickelt. Kernstück des PROCON ist ein einfach zu bedienender Touchscreen.

Von der Planung bis zur Inbetriebnahme – Alltech begleitet alle Schritte

Planung, Montage und Inbetriebnahme wurden komplett von Alltech durchgeführt und das Betriebspersonal eingehend instruiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.Ok